Kläranlage (>100 EW)

Die gesamte Elektro- und Automatisierungstechnik wurde u.a. für sechs verschiedene Anlagenteile in kurzer Zeit durch KIMA teilweise parallel und im laufenden Betrieb realisiert. Hierzu zählen:
1 x Belebung (sechs Becken)
1 x Regenüberlaufbecken (RÜB)
1 x Entleerungspumpwerk
1 x Zwischenpumpwerk
2 x Schmutzwasserpumpwerke

Steuerung: 
7 x SIMATIC S7-300 CPU 315-2DP/PN

Bedien- und Beobachtungssystem: 
Erweiterung das von KIMA realisierten Prozessleitsystems (WinCC/Step7)
• 2 x redundante WinCC Server
• 10 x WinCC Clients
• 2 x Fernzugriff/Bereitschaft
• 3 x Acron Bedienstellen
• 1 x SIMATIC ST7CC
2 x TIA Panel TP2200 TIA Siplus
3 x TIA Panel TP900

Bussysteme: 
Profinet
• zur Anbindung dezentraler Peripherie
• Anbindung der Frequenzumrichter

Anlagenbus
• für Verbindung zwischen SPS und Server

Besonderheiten: 

SPS-unabhängiges Bedienkonzept


IT-Sicherheit: u.a. Segmentierung und sichere Kommunikation abgesetzter Stationen über ScalanceS


Richtfunkanbindung bzw. SHDSL Modems für TCP/IP basierte Einbindung abgesetzter Betriebsstellen


EX-Bereiche


Messtechnik


Blitzschutzanlagen (innen und außen)